Eingesperrt, erniedrigt, geschlagen, zu unnatürlichen “Kunststücken” gezwungen – hunderte Tiere werden auch heute noch in Zirkussen deutschlandweit als Unterhaltungssklav_innen degradiert und missbraucht. Sie werden gegen ihren Willen in Gefangenschaft gehalten, durch die Lande gekarrt und nicht selten unter Einsatz von beinharter Dressur und Gewalt zu oft abnormalem Verhalten gezwungen. Sie gehören zu den Schwachen und Stimmlosen in unserer Gesellschaft. Wir machen uns daher auf vielfältigste Art und Weise stark für sie und erheben unsere Stimme für ihre Rechte. Von kreativen Aufklärungsaktionen über Kampagnenarbeit mit Prominenz hinzu spektakulären Befreiungsaktionen – folgend findet ihr einen Auszug unserer aktuellen Einsätze für Zirkustiere und einen tierfreien Zirkus!

AnimalsUnited_CircusOHNE_Hannes Jaenicke_quer_Vorschau

#WildeHerzen

Wilde Herzen gehören weder hinter Gitter noch in Ketten! Mit unserer brandneuen Promi-Kampagne setzten wir ein Zeichen für einen tierfreien Zirkus!

#FreeBen

20 Jahre lang musste Bär Ben sein trauriges Dasein in Zirkusgefangenschaft fristen, bis wir ihn 2016 endlich befreien konnten! Andere Tiere müssen folgen!

AnimalsUnited_Zirkus Alberti_Bär Ben_(c) Elisa Hanusch (1)_Vorlage
SAMSUNG CSC

#TalDerTiere

Mit unserer Auffangstation in Brasilien schenken wir misshandelten Tieren aus Zirkus, Zoo und illegaler “Haltung” ein artgerechtes Zuhause.

Aufklärung

Demo_Plattling_Zirkus Louis Knie Alberti_19_3_16_(c) Simon Fischer (26)

Mit Protesten und Aktionen, Werbeplatzierungen und Infomaterial sowie Presse- und Medienarbeit klären wir wöchentlich deutschlandweit zigtausende Menschen über das Leid der Tiere im Zirkus auf.

Missstände

12

Fortwährend zeigen wir Missstände und Tierquälerei in tierführenden Zirkussen bundesweit bei Veterinärämtern an. Nicht selten schalten wir die Medien ein, um noch mehr Druck auszuüben. Immer wieder mit Erfolg.

Weitere Motive

AnimalsUnited_Tiergefaengnisse_Sandy PPeng_12_3_15

Neben unseren aktuellen Promi-Motiven haben wir in den vergangenen Jahren weitere Motive veröffentlicht, um kontinuierlich immer mehr Menschen für das Leid der Tiere in Zirkussen zu sensibilisieren.